“life changing bread” – wird dieses brot dein leben verändern?

lifechangingbreadui. wieder eines dieser rezepte, die in sämtlichen foren die runde machen. ob es tatsächlich mein leben verändern wird, kann ich noch nicht sagen. ich weiß aber eines: lecker. sehr sehr lecker. zudem glutenfrei – zumindest in meiner variante. das originalrezept findet sich hier.

da ich nicht alles zu hause hatte und mich ja eh nie an ein rezept halten kann, ohne irgendetwas zu ändern, in abgewandelter, glutenfreier variante:

135 g sonnenblumenkerne, 80 g kürbiskerne, 75 g mandeln, 40 g gepoppter amaranth, 100 g hirse, 30 g chiasamen, 25 g flohsamenschalen, 1 tl bockshornklee, 1 tl meersalz, 6 datteln, 3 el kokosöl, 350 ml wasser. alle zutaten – bis auf’s wasser – in den thermomix geben und 10 sekunden auf stufe 7 zerkleinern. wasser hinzufügen. noch mal 20 sekunden auf stufe 4 vermischen. in eine mit backpapier ausgekleidete kastenform geben. acht stunden durchziehen lassen. dann 20 min. bei 190 grad backen. dann vorsichtig aus der form herausheben und ohne diese auf das ofengitter stellen. weitere 25 bis 30 minuten backen. auskühlen lassen.

und dann? kein käse. kein aufschnitt. viel leckerer: avocado mit tomate auf’s brot. schwarze oliven dazu. mit kresse und sprossen toppen. fertig. abendbrot.

nachtrag: beim zweiten mal habe ich das brot mit leinsamen statt kürbiskernen gebacken, auch sehr lecker. statt mandeln gab’s haselnüsse, was mir fast besser schmeckt. gebacken habe ich es in einer silikonform, die ich mit öl eingepinselt und mit sesamkörnern ausgestreut habe (die auch noch mal als topping oben drauf). aus der silikonform war es nach 25 minuten sehr leicht herauszunehmen, so dass es entspannt auf dem gitter weitergaren konnte.

Hinterlasse eine Antwort