Törtchen tricolore

törtchentricolretörtchentricoloreaufgeschnittendiese kleinen törtchen sind nicht nur lecker, nein, sie sind auch sehr leicht herzustellen. und gesund. und vollwertig. und sättigend. und zudem hervorragend vorzubereiten. es spricht also ungefähr ALLES für sie. alles kann. nichts muss. rezept gerne nach gusto variieren.

für den boden: 40 g macadamianüsse, 50 g mandeln, 30 g kokosflocken, 80 g datteln, 1 EL kakao, gemahlene vanille – alles im mixer zu einer masse verarbeiten. vier servierringe auf einen teller stellen (frischhaltefolie darunter). die ringe mit der masse für den boden auskleiden. selbstverständlich kann man alternativ einen kleinen tortenring nehmen.

für die füllung: 200 g cashews vier stunden in wasser einweichen. abgießen. mit 50 g kokosöl, 120 g softdatteln, gemahlener vanille, saft und abrieb einer limette in den mixer geben und zu einer cremigen masse verarbeiten.

die erste schicht pur auf den boden auftragen. für eine halb stunde ins gefrierfach stellen. die restliche masse teilen, einmal mit 90 g kirschen (tiefgefroren) mischen und pürieren, den restlichen teil mit basilikum, saft und abrieb einer zitrone mischen und pürieren.

jeweils auf die vanillemasse geben, mit der nächsten schicht wieder eine halbe stunde warten. die törtchen kann man prima auf vorrat herstellen und im tiefkühlfach aufbewahren. vor dem servieren bei zimmertemperatur auftauen lassen. mit himbeeren oder nach gusto garnieren.

ey. nur obst und nüsse! quasi. sündhafte törtchen gehen anders.

p.s.: wer gewohnt ist, mit normalem zucker zu süßen, dem könnten die törtchen nicht süß genug sein. man gewöhnt sich aber dran ;-)

Hinterlasse eine Antwort